Skip to main content

Wann explodiert ein Schnellkochtopf?

Lautes Zischen und der heiße Dampf wird oft mit Gefahr assoziiert – Die Explosionsgefahr ist aber verschwindend gering

Man hört öfters mal von explodierten Schnellkochtöpfen und der generellen Gefahr einer Explosion …

Ihr braucht aber keine Angst zu haben, diese Gefahr existiert praktisch nicht und nur wenn ihr es wirklich komplett darauf anlegt, den Schnellkochtopf zum Explodieren zu bringen, dann schafft ihr das auch – Allerdings selbst dann nur mit großer Mühe.

Doch generell scheint sich diese potentielle Katastrophe in den Köpfen eingebrannt zu haben und daher möchte ich in diesem Ratgeberartikel mal genauer darauf eingehen. Wir klären auch, welche Faktoren denn wirklich zu einer Explosion führen könnten. Logischerweise nicht, damit ihr das nachmachen könnt, sondern damit ihr wisst, auf welche Dinge ihr achten solltet.

Nicht nachmachen!

Wie bekommt man eigentlich einen Schnellkochtopf zum Explodieren?

Bei einem solchen Topf wird ein Überdruck erzeugt, sollte der Arbeitsdruck erreicht sein oder sogar überschritten werden, dann öffnet sich ein Überdruckventil und es kann etwas Druck entweichen. Ein hörbares Zischen entsteht, was optisch durch Dampfaustritt zu erkären ist.

Und ich kann total verstehen, dass man Explosionsangst hat, wenn man den Schnellkochtopf das erste Mal so richtig Zischen hört oder sieht, wie Dampf aus dem Überdruck entweicht.

Würde man nun dafür sorgen, dass kein Dampf mehr aus dem Überdruckventil entweichen kann (indem man es am Öffnen hindert), dann könnte man den Topf zur Explosion bringen. Wobei man hier sagen muss, dass ein solcher Topf nicht wirklich explodiert. Eigentlich springt eher der Deckel herunter und der ganze Inhalt wird durch den Raum gespritzt. Von einer Explosion im klassischen Sinne kann man also nicht reden.

Der Grund, warum der Inhalt des Topfes in Richtung Decke schießt, ist übrigens der folgende:

Der Druck in einem Druckkochtopf wird durch das Erhitzen erhöht bis zu einem Punkt, bei dem der Druck um ein paar Grad über der normalen siedendem Atmosphärendruck ist. Das hat nun zur Folge, dass die Flüssigkeit im Topf gasförmig wird, was mit einer großen Volumenzunahme verbunden ist.

Es entsteht also eine Gasblase, die beim plötzlichen Öffnen des Topfes reißt und den gesamten Inhalt nach oben aus dem Schnellkochtopf schießen lässt (zur Seite oder nach unten kann es ja nicht ausweichen, weil es dort durch den Topf begrenzt wird). Dieser Vorgang wird übrigens Siedeverzug genannt.



Doch wie schafft man es nun, dass ein solcher Topf explodiert bzw. der Deckel abfliegt?

Dabei gibt es unterschiedliche Wege, wie es dazu kommen kann, dass ein Dampfkochtopf explodiert. Dabei auch hier wieder der Hinweis, dass man sich eigentlich keine Sorgen machen braucht, wenn man den Topf mit Verstand bedient. Dennoch soll dies keine Anleitung darstellen, die Sie zuhause nachmachen. Es besteht ernste Verletzungsgefahr und es kann wirklich viel passieren. Also bitte nicht nachmachen!

Überdruckventil verschlossen

Wie im Video kann der Topf explodieren wenn das Überdruckventil nicht richtig arbeiten kann. Bei diesem Experiment wurde dieses einfach mit einer Schraube verschlossen, sodass es sich bei dem erhöhten Druck nicht mehr öffnen konnte und diesem demzufolge nicht richtig regulieren kann. Die Folge davon ist, dass der Druck weiterhin ansteigt, bis der Deckel inklusive Topfinhalt wegfliegt.

Mangelnde Pflege

Dies stellt eine tatsächlich existierende Gefahr dar, die Sie immer im Auge behalten sollten. Bei der ersten Methode führt man die Explosion ja absichtlich herbei, hier sieht das allerdings anders aus. Sollte das Überdruckventil verschlissen, verdreckt oder sonst irgendwas sein, sodass es nicht mehr einwandfrei arbeiten kann, dann gibt es wirklich eine potentielle Gefahr, dass der Schnellkochtopf explodieren kann.

Haben Sie daher immer die einwandfreie Funktionstüchtigkeit Ihres Topfes im Auge und pflegen Sie diesen, sodass beispielsweise das Überdruckventil nicht beschädigt werden kann. Auch wenn der Topf dann eine verhältnismäßig lange Zeit unter Volllast laufen muss, so existiert hie wirklich eine potentielle Gefahr, der aber ganz einfach präventiv begegnet werden kann und nur auftritt, wenn Sie Ihren Topf absolut ignorant verwahrlosen lassen

Deckel nicht richtig geschlossen

Auch dieser Umstand kann zum “Explodieren” führen auch wenn dies eigentlich keine realistische Situation ist und nur theoretisch existiert. Schließlich geben alle modernen Schnellkochtöpfe akustisches oder visuelles Feedback darüber, wenn der Topf verschlossen ist. Manche klicken ziemlich auffällig und andere zeigen über ein Ampelsystem an, ob der Dampfkochtopf richtig verschlossen ist.

Ganz einfach: Kein Klick, Kein ordentlicher Verschluss.

Hinweis: Wenn Sie den Topf mit roher Gewalt verschließen müssen, dann scheint ebenfalls etwas falsch zu laufen. Der Verschluss ist bei den allermeisten Töpfen nämlich ganz einfach möglich.

Fazit: Schnellkochtopf zum Explodieren bringen

Auch wenn für viele in den Köpfen Schnellkochtöpfe immer noch als gefährlich eingestuft werden, so existiert diese Gefahr eigentlich nur theoretisch. Entweder man führt eine Explosion ganz bewusst herbei oder verwendet ein solches Küchenutensil komplett unvernünftig. Ebenso dauert es eigentlich viel zu lange, bis ein solcher Topf explodiert, dass Ihr euer eigenes Hungergefühl gar nicht ignorieren könnt und ganz automatisch nach dem Betrieb des Topfes schaut. Das Essen ist nämlich wesentlich schneller fertig, als dass der Topf explodieren könnte.


Ähnliche Beiträge

Rinderbraten im Schnellkochtopf

Rinderbraten im Schnellkochtopf

Der Rinderbraten gehört definitiv zu den Gerichten, die von der Zubereitung im Schnellkochtopf deutlich profitieren. Die Garzeit wird stark reduziert und der Geschmack bleibt einfach […]