Skip to main content

Rouladen im Schnellkochtopf – Omas Rinderrouladen

Rouladen im Schnellkochtopf

Rouladen im Schnellkochtopf – Leckere Rinderrouladen wie bei Oma

Ach ja, wer kennt es noch? Die schöne Zeit, als man früher zusammen mit der Familie sonntags Klöße und Rouladen gegessen, was zumindest als ich ein Kind war zu einem richtigen Ritual wurde. Doch Rouladen gehörten nicht nur zum Sonntagsessen auf den Tisch, sondern vor allem auch um die Weihnachtsfeiertage als man das familiäre Event noch richtig zelebriert hat. Gut, genug in Erinnerungen geschwelgt, jetzt ran an den Speck.

Es gibt sicherlich Hunderte verschiedene Arten, Rouladen im Schnellkochtopf zuzubereiten. Ganz ausgefuchste (und fortgeschrittene Schnellkochtopf-Köche/Innen) können vermutlich ein ganzes Gericht inklusive Soße und Beilage im Schnellkochtopf kochen. Wir beschränken uns hier aber einfach mal nur auf eine mögliche Variante für Rouladen mit einer Soße. Weiter unten gibt es dann noch ein paar Tipps für besondere Variationen.

Rouladen im Schnellkochtopf
Rezept: Rouladen im Schnellkochtopf - Omas Rinderrouladen
Rezept drucken
    Portionen Vorbereitung
    6 Stück 15-25 Minuten
    Kochzeit
    15-25 Minuten
    Portionen Vorbereitung
    6 Stück 15-25 Minuten
    Kochzeit
    15-25 Minuten
    Rouladen im Schnellkochtopf
    Rezept: Rouladen im Schnellkochtopf - Omas Rinderrouladen
    Rezept drucken
      Portionen Vorbereitung
      6 Stück 15-25 Minuten
      Kochzeit
      15-25 Minuten
      Portionen Vorbereitung
      6 Stück 15-25 Minuten
      Kochzeit
      15-25 Minuten
      Zutaten
      • 6 Stück Rinderrouladen
      • 3-4 Stück Zwiebeln (2 – 3 mittelgroße für Rouladen, 1 für Soße)
      • 100-150 g Speck
      • 3-4 Stück Gewürzgurken (Cornichons)
      • 2-3 EL Senf, scharf (am besten Bautz’ner)
      • 250 ml Brühe - Gemüse oder Rinder (350 ml wenn kein Rotwein)
      • 100 ml Rotwein (trocken)
      • 2 TL Tomatenmark
      • Knoblauch (je nach Geschmack)
      • Mehl oder Soßenbinder (um Soße anzudicken)
      • Öl oder Butter (Zum Anbraten)
      • Zubehör (Fleischklopfer, Rouladennadeln, Rouladengarn)
      • ev. Kümmel, Lorbeerblätter, Nelken, Majoran (für Feinschmecker etwas in Soße)
      Portionen: Stück
      Anleitungen
      1. Zwiebeln, Speck und Gurken in kleine Würfel schneiden.
      2. Rouladen auf Holzbrett ausrollen, zart klopfen und mit Senf bestreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
      3. Zwiebeln, Speck und Gurken auf Roulade legen (nicht bis zum Rand, es soll ja nichts herausfallen).
      4. Roulade aufrollen und mit Rouladengarn oder Nadeln fixieren.
      5. Öl oder Butter im Schnellkochtopf erhitzen (höchste Stufe).
      6. Rouladen von allen Seiten scharf anbraten, aufpassen dass nichts aus Roulade herausfällt (vorsichtig: spritzig), Rouladen sollten von allen Seiten dunkelbraun sein.
      7. Rouladen aus Schnellkochtopf herausnehmen.
      8. Zwiebel (und ev. Knoblauch) anbraten.
      9. Tomatenmark dazugeben und leicht bräunlich werden lassen, mit etwas Mehl bestäuben.
      10. Mit Rotwein und/oder Brühe ablöschen (vorsichtig: spritzig).
      11. Rouladen wieder dazugeben.
      12. Soße “garnieren” (alles was würzt: Kümmel, Lorbeerblätter, Nelken, Gurkenwasser, …).
      13. Schnellkochtopf verschließen und einstellen (Garstufe 2).
      14. Warten bis Garzeit erreicht ist (je nach Schnellkochtopf: Viele zischen, andere zeigen es an wie beispielsweise die von WMF – dort warten bis zweiter Ring zu sehen ist), dann Herd herunterregeln.
      15. 15 Minuten Garzeit abwarten (in machen Rezepten wird auch von 25 – 30 Minuten geschrieben).
      16. Druck ablassen: Entweder unter kühlen Wasser auf Deckel abkühlen lassen oder abdampfen.
      17. Rouladen aus Topf nehmen.
      18. Soße abschmecken – mit Salz und Pfeffer abschmecken, ev. mit Mehl oder Soßenbinder andicken.
      Rezept Hinweise

      Im Prinzip ist die Zubereitung von Rouladen im Schnellkochtopf ziemlich einfach. Man muss sich eigentlich nur merken, dass diese circa 15 Minuten bei der zweiten Garstufe garen sollten. In einigen Rezepten liest man auch 25 oder sogar 30 Minuten. Das sicherlich einerseits Geschmackssache und andererseits vom Schnellkochtopf abhängig.

      In der Anleitung vom Elo Praktika XS werden für Rinderrouladen 10-12 Minuten und beim Tefal Secure 5 Neo für 1kg Rinderbraten 10 Minuten angegeben. Sollten eure Rouladen nach 15 Minuten also noch nicht gar sein, dann einfach weiter garen.

      Rinderrouladen im Schnellkochtopf – Portionen

      Portionsgröße? Hm … Also ich gehe in diesem Gericht von 6 Rouladen aus, weil die Fertigkloßpackung (die ich immer kaufe) ebenfalls 6 Klöße beinhalten. Normalerweise würde man vermutlich auf 3 Portionen kommen (jede Person 2 Klöße und 2 Rouladen), für andere wiederum wären es vielleicht sogar 6 Portionen. Da ich aber jeweils 3 Klöße und Rouladen esse, ist es für mich schwierig, eine Portionsangabe zu machen. Ich denke aber, dass ihr es selbst abschätzen könnt.

      Kleinere Schnellkochtöpfe wie der Elo Praktika XS mit 2,7 Litern dürfen mit 6 Rouladen über ihre Belastungsgrenzen kommen. In diesem Fall müsstet ihr einfach weniger machen.

      Variationen bei Rinderrouladen im Schnellkochtopf

      Oben habe ich euch ein Standardrezept für Rinderrouladen mit einer Soße beschrieben. Es gibt bei dem Rezept aber zahlreiche Stellen, an denen ihr noch etwas verfeinern könnt. Deswegen hier noch ein paar Tipps von meiner Seite. Ich habe dabei einfach die obigen Schritte genutzt und versehe diese hier mit ein paar Ergänzungen

      Schritt 8: Ihr könnt beispielsweise für eine noch schmackhaftere Soße zusätzlich zu den Zwiebeln noch Knoblauch, Möhren oder Lauch anbraten. Hier ist euer Kreativität sicherlich keine Grenze gesetzt. Ich habe immer die folgende Devise: Je mehr Geschmack, desto besser.

      Schritt 8 – 11: Wenn Ihr keine Soße wollt, dann könnt ihr diese Schritte einfach überspringen. D.h. ihr bratet die Rouladen dennoch an und gebt anschließend einfach die Mindestflüssigkeitsmenge eures Schnellkochtopfes hinzu. Dafür könnt ihr natürlich Brühe aber auch reines Wasser benutzen. Könnte ja sein, dass ihr eine komplett andere Soße zu euren Rouladen zubereiten wollt.

      Schritt 12: Bei diesem Schritt kann man die Soße geschmacklich wirklich aufpeppen. Im Prinzip kann man alles in die Soße geben was einem geschmacklich passend vorkommt. Ich mach dabei vor allem Gurkenwasser, Tomatenmark und etwas Senf (Ja, ich liebe Senf). Klassisch für einen sehr edlen Geschmack sind aber vor allem Rosmarin, Nelken oder Lorbeerblätter. Interessant sind aber auch Muskat, Sojasoße, Paprika edelsüß oder Curry.


      Ähnliche Beiträge

      Rinderbraten im Schnellkochtopf

      Rinderbraten im Schnellkochtopf

      Der Rinderbraten gehört definitiv zu den Gerichten, die von der Zubereitung im Schnellkochtopf deutlich profitieren. Die Garzeit wird stark reduziert und der Geschmack bleibt einfach […]

      Gulasch im Schnellkochtopf – Einfach & Lecker

      Rindergulasch im Schnellkochtopf

      Wer kennt es nicht von den guten alten Kochkünsten der Mutti oder Oma. Rindergulasch ist gerade in Deutschland ein sehr beliebtes und gerade im Schnellkochtopf einfach zubereitetes Essen. Hier erfahrt ihr wie es so schmeckt, dass man gerne wieder in Erinnerungen an die Kindheitstage schwelgt.