Skip to main content

Schnellkochtopf Anleitung

SCHNELL, EINFACH & SICHER
Absoluter Schnellkochtopf Tipp

Testsieger Tefal Secure 5 Neo 6 Liter

51,43 € 189,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsJetzt zu *

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? Wie solltet ihr einen Schnellkochtopf bedienen? Kochen mit dem Schnellkochtopf – Wie funktioniert es? Was muss man bei der Schnellkochtopf Anleitung noch beachten? …

Solche Fragen werden typischerweise von Leuten gestellt, die noch nie einen Schnellkochtopf in der Hand gehalten haben. Daher möchte ich mit dieser Schnellkochtopf Anleitung vor allem den Anfängern ein wenig helfen.

Kochen mit dem Schnellkochtopf - So funktioniert es

Die Funktion eines Schnellkochtopfes basiert auf dem “Druck-Prinzip”. D.h. es wird durch ein in sich geschlossenes System durch Verdampfen von Wasser ein höherer Druck aufgebaut, der eine höhere Temperatur im Inneren des Topfes ermöglicht. Dadurch verkürzen sich die Garzeiten der Lebensmittel sehr deutlich.

Ein Schnellkochtopf hat zwei entscheidende Vorteile: Beim Kochen wird sehr viel Zeit gespart, und die Speisen werden beim Garen viel schonender zubereitet. 

Einen Schnellkochtopf zu bedienen ist nicht schwierig. Die nachfolgende Schritt-für-Schritt Anleitung zeigt euch wie es geht.

Schnellkochtopf Anleitung

Schnellkochtöpfe aus dem Test

Testsieger
Tefal Secure 5 Neo 6 Liter

51,43 € 189,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
WMF Perfect 4,5 Liter

69,95 € 149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preistipp
ELO Praktika XS 2,7 Liter

38,99 € 65,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Schnellkochtopf Bedienung in 7 einfachen Schritten

Die konkrete Bedienung eines Schnellkochtopfes hängt vom Rezept ab. Je nachdem was ihr konkret garen wollt oder welchen Schnellkochtopf ihr benutzt, variieren die Schritte der Schnellkochtopf Anleitung ein wenig.

Dennoch lassen sich grobe Arbeitsschritte definieren, die immer gleich bleiben. Habt ihr einmal diese allgemeine Schnellkochtopf Anleitung verinnerlicht, könnt ihr mit diesem praktischen Küchengerät aus dem Vollen schöpfen.

Wichtig: Bleibt als erstes ganz ruhig. Es kursieren viele Gerüchte über die potentiellen Risiken von solchen Geräten und die meisten davon sind deutlich übertrieben. Lest euch einfach diese Schnellkochtopf Anleitung sowie die Hersteller Anleitung durch und befolgt die Hinweise. Dann kann nichts schief gehen.

Ich habe diese Schnellkochtopf Anleitung bewusst umfangreicher gemacht, damit ihr hier alle Infos vereint habt. Es kann sein, dass ihr euch nach dem Lesen leicht erschlagen fühlt oder denkt, dass Kochen mit dem Schnellkochtopf sei zu kompliziert.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und die ersten Gerichte werden sicherlich auch nicht perfekt, aber mit ein bisschen Übung habt ihr den Dreh schnell raus. Versucht euch anfangs besser nicht an dem Sonntagsbraten, sondern probiert erstmal ein paar einfache Dinge, wie Kartoffeln.

Schritt 0: Vorbereitung

Geviertelte, mittelgroße Kartoffeln für die Zubereitung im Schnellkochtopf

Richtige Größe der Lebensmittel ist vom Rezept abhängig – hier geviertelte Kartoffeln, es gibt aber auch Rezepte mit ganzen Kartoffeln

Bevor ihr euren Schnellkochtopf benutzen könnt, müsst ihr zuerst die zu garenden Lebensmittel säubern und sachgemäß vorbereiten.

Hierbei ist vor allem das Zuschneiden auf die richtige Würfelgröße bzw. Stiftegröße entscheidend.

Prinzipiell ist das beim Kochen Geschmackssache, jedoch kann bei der kurzen Garzeit ein verhältnismäßig geringer Größenunterschied der Lebensmittel den Unterschied zwischen knackig frisch und zerkocht ausmachen. In der jeweiligen Anleitung von eurem Schnellkochtopf werden häufig auch Empfehlungen zur Größe gemacht.

Daneben spielt natürlich auch der Reifegrad verschiedener Gemüsesorten sowie die Qualität der Lebensmittel allgemein eine tragende Rolle (je frischer, desto besser lässt sich damit auch kochen und desto besser schmeckt es natürlich auch).

Ein gutes Schnellkochtopf Rezept bietet dabei immer Vorschläge für die optimale Größe verschiedener Lebensmittel an. Hier solltet ihr euch wirklich an die Vorgaben halten, denn diese werden meist vorher mit unterschiedlichen Größen getestet oder spiegeln die besten Erfahrungen des Autors wieder.

Schritt 1: Schnellkochtopf prüfen

Vor jeder Benutzung des Schnellkochtopfes sollte dieser auf seine Funktionstüchtigkeit überprüft werden. Ein beschädigter Topf funktioniert meist nicht nur schlecht, sondern stellt auch immer ein Sicherheitsrisiko dar. Begutachtet daher die Ventile, Dichtungsringe und allgemein den Topf bzw. Deckel entsprechend der vom Hersteller mitgelieferten Anleitung.

Hier ein paar grobe Hinweise:

Der Deckel sollte sich ohne Probleme öffnen und schließen lassen. Beachtet dabei, dass der Deckel bei manchen Töpfen einen gewissen Spielraum hat. Dieser ist nicht mehr vorhanden, sobald Druck im Inneren aufgebaut ist. Darüber braucht ihr euch also keine Sorgen zu machen. 

Der Deckel muss aber komplett verschlossen sein und sich nicht ohne Weiteres öffnen lassen. Viele Töpfe klicken dabei sehr auffällig beim Verschließen und/oder zeigen über einen speziellen Knopf oder eine Anzeige an, dass der Deckel sicher verschlossen ist.

Vor der Benutzung: Deckel vom Schnellkochtopf begutachten und Ventile prüfen

Vor der Benutzung: Deckel vom Schnellkochtopf begutachten und Ventile prüfen

Vor der Benutzung: Dichtungsring entfernen, untersuchen und wieder einsetzen

Vor der Benutzung: Dichtungsring entfernen, untersuchen und wieder einsetzen

Begutachtet auch den Dichtungsring auf Beschädigungen oder Verunreinigungen. Entnehmt diesen einfach aus dem Deckelinneren und vergesst nicht, diesen nach dem Überprüfen wieder einzusetzen.

Vergewissert euch anschließend über die einwandfreie Funktionalität der Ventile. Diese dürfen nicht blockiert oder verklemmt sein. Wie ihr die Ventile richtig überprüft, lest ihr bitte in der Bedienungsanleitung nach, weil hier keine pauschale Aussage dazu getroffen werden kann.

Schritt 2: Lebensmittel dazugeben

Nun wird das Kochgut in den Topf gegeben. Wird mit einem Einsatz gegart, dann wird nun der Einsatz mit dem vorbereiteten Gemüse, Fleisch und anderen Kochbeigaben in den Topf gehängt. Achtet bei der Verwendung von verschiedenen oder mehreren Einsätzen darauf, dass die Lebensmittel nicht den Deckel von innen berühren dürfen.

Bei manchen Rezepten wird das Kochgut vorher angebraten. Dies kann man schon direkt im Schnellkochtopf vornehmen. Sollten dabei jedoch schon Fett, Flüssigkeit oder kleine Lebensmittelstückchen herumgespritzt sein, dann entfernt diese vom Topfrand. Es könnte sein, dass sich so der Deckel nicht richtig schließt oder der Dichtungsring aufgrund der Hitze beschädigt wird.

Je nach Rezept, hier Lebensmittel direkt im Wasser beim ELO Praktika XS

Je nach Rezept, hier Lebensmittel direkt im Wasser beim ELO Praktika XS

Aber in vielen Rezepten (z.B. bei Gemüse) wird ein gelochter Einsatz verwendet

Aber in vielen Rezepten (z.B. bei Gemüse) wird ein gelochter Einsatz verwendet

Schritt 3: Flüssigkeit einfüllen

Immer die richtige Flüssigkeitsmenge beachten (steht in der Schnellkochtopf Anleitung)

Immer die richtige Flüssigkeitsmenge beachten (steht in der Schnellkochtopf Anleitung)

Danach gebt ihr eine geringe Menge Flüssigkeit in den Schnellkochtopf. Das kann Wasser oder Brühe sein. Mindestens 200 bis 300 ml Flüssigkeit sind typischerweise erforderlich (abhängig von Topfdurchmesser und Modell).

Beachtet hier unbedingt die Anweisungen des Herstellers aus der Schnellkochtopf Anleitung.

Beispielsweise beträgt die Mindestfüllmenge beim Tefal Secure 5 Neo 250 ml (750 ml beim Dampfgaren). Beim Elo Praktia XS wird in der Schnellkochtopf Anleitung des Herstellers direkt zum jeweiligen Gericht oder zum jeweiligen Lebensmittel eine direkte Empfehlung der Wassermenge gegeben.

Maximal darf der Topf nur mit zu zwei Drittel seines Fassungsvermögens mit Flüssigkeit befüllt werden. Wenn ihr stark schäumende Lebensmittel zubereiten wollt, dann darf der Topf nur bis zur Hälfte gefüllt werden.

Schritt 4: Fest verschließen

Jetzt verschließt ihr den Topf fest. Bevor ihr erstmals einen neuen Schnellkochtopf bedient, solltet ihr im Kaltzustand das Verschließen und Öffnen probieren (siehe Schritt 0). 

Es ist zu spüren, oft auch zu hören, wenn der Deckel richtig einrastet. Bei vielen der modernen Schnellkochtöpfe gibt es sogar eine Verriegelungsanzeige. Hier erkennt ihr mit einem kurzen Blick, dass der Deckel eingerastet ist.

Offener Schnellkochtopf: WMF Perfect

Offener Schnellkochtopf: WMF Perfect

Verschlossener Schnellkochtopf: WMF Perfect

Verschlossener Schnellkochtopf: WMF Perfect

Hinweis

Auch wenn ihr den Schnellkochtopf gemäß der Anleitung richtig verschlossen habt, so hat der Deckel meist noch einen kleinen Spielraum. Das führt oftmals bei Anfängern zu ein wenig Verwirrung. Hier braucht ihr euch aber keine Sorgen zu machen. Solange sich der Schnellkochtopf nicht mehr öffnen lässt, ist alles in Ordnung. Wenn der Druck steigt, kann man den Deckel nicht mehr hin- und herbewegen.

Geringes Spiel vom Deckel beim ELO Praktika XS Schnellkochtopf

Schritt 5: Schnellkochtopf einstellen

Stellt nun die gewünschte Garstufe ein. Die Töpfe haben meist zwei Garstufen für verschiedene Zubereitungen. Die erste Garstufe erreicht gewöhnlich etwa 105-110 Grad, die zweite Garstufe ca. 120 Grad (die genauen Angaben schwanken deutlich, sind aber eigentlich auch nicht sooo wichtig). 

Der Druckanzeiger zeigt nun an, wie sich Temperatur und Druck aufbauen. Stellt den Topf also auf die Herdplatte und schaltet diese ein.

Garstufen einstellen beim Tefal Secure 5 Neo

Garstufen einstellen beim Tefal Secure 5 Neo

Garstufen einstellen beim ELO Praktika XS

Garstufen einstellen beim ELO Praktika XS

Garstufe vom WMF Perfect nur ablesbar (über Herd reguliert)

Garstufe vom WMF Perfect nur ablesbar (über Herd reguliert)

Ist die richtige Temperatur erreicht, könnt ihr die Temperatur vom Herd herunterregeln (meist reicht dabei die kleinste Stufe). ihr erkennten richtigen Zeitpunkt (je nach Schnellkochtopf) an diesen Zeichen:

  • Zischen: Wenn die richtige Temperatur erreicht ist, lässt das Ventil überschüssige Luft ab. Dies erkennt man an einem deutlichen Zischen
  • Ventil: Je nach Schnellkochtopf sieht man am Ventil den gegenwärtige Zustand. Manche haben hier ein Ampelsystem, andere nur eine einfache Markierung. So oder so, ist die Markierung erreicht, schaltet den Herd herunter.

Bitte lest euch vor der ersten Benutzung wirklich die Anleitung des Herstellers durch. Dort steht genau drin, woran man den Beginn der Garzeit erkennt.

Schritt 6: Garen

Ab jetzt gilt die jeweilige Garzeit für das Kochgut. Jetzt solltet ihr am besten eine Eieruhr oder eine Stoppuhr laufen lassen. Ich nutze hierfür immer den Timer auf meinem Smartphone – einfach die benötigte Garzeit einstellen und schon kann man anderen Dingen nachgehen.

Ihr solltet aber immer trotzdem ein Auge auf den Topf haben. Sollte sich zu viel Temperatur und somit Druck aufbauen, pfeift das Sicherheitsventil. Dann muss die Temperatur nochmals gesenkt werden. Das Sicherheitsventil lässt während des Pfeifens Dampf ab. Dies ist gewollt, um den Druck zu regulieren.

  • Steigendes Ventil / Lauteres Zischen: Temperatur vom Herd zu hoch, daher reduzieren
  • Sinkendes Ventil / Leiseres Zischen: Temperatur vom Herd zu niedrig, daher erhöhen bis Markierung vom Ventil wieder erreicht ist.

Es braucht ein wenig Übung, bis man den konkreten Ablauf verinnerlicht hat und weiß auf welcher Herdstufe der Schnellkochtopf am stabilsten läuft. Achtet aber besonders am Anfang darauf, dass ihr euren Herd nicht zu heiß laufen lasst – der Schnellkochtopf versucht dann, permanent den Druck im Inneren abzubauen und ihr verschwendet unnötig Energie.

Schritt 7: Druck abbauen & Topf öffnen

Drucksenkung durch Abdampfen - hier auf Balkon

Drucksenkung durch Abdampfen – hier auf Balkon

Ist die Garzeit beendet, geht es um die Drucksenkung. Hier sollte man besonders vorsichtig vorgehen und sehr aufmerksam sein, da es hier schnell zu Verbrühungen durch heißen Dampf oder herumspritzenden Lebensmitteln aufgrund der Blasenbildung im Inneren kommen kann.

(Hab ich euch jetzt genug Angst gemacht? Okay, dann kann es ja weitergehen – Merkt euch beim Abdampfen einfach eines: Vorsichtig sein)

So gut wie jeder Schnellkochtopf besitzt ein Sicherheitsventil, dass den Deckel fest verschließt sobald ein gewisser Druck im Inneren erreicht ist. Der Schnellkochtopf lässt sich also erst Öffnen, wenn der Druck im Inneren abgebaut ist. Das könnt ihr grundsätzlich auf 3 verschiedene Arten bewerkstelligen:

Langsame Abkühlung:

Schaltet dazu einfach den Herd aus und stellt den Schnellkochtopf an einen kühlen Platz. Ich stelle diesen dazu meist einfach auf den Balkon. Lasst den Topf abkühlen, bis der Verriegelungsstift gesunken ist und ihr den Topf öffnen könnt. Eine langsame Abkühlung bedeutet übrigens nicht, dass das Innere vom Topf dann auch kühl ist. Es kann immer noch heiß sein, es geht hier nur um den reinen Druckabbau.

Schnelle Abkühlung:

Bei der schnellen Abkühlung stellt man den Schnellkochtopf einfach in ein Waschbecken und lässt langsam kaltes Wasser auf den Topf laufen. Lasst das Wasser am besten seitlich auf den Deckel laufen und vermeidet es, dass Wasser über das Sicherheitsventil oder/und Druckventil in den Topf gelangt. Ebenso sollte der Wasserstrahl nicht zu stark eingestellt werden – man kann sich nämlich dabei “wunderbar” selbst vollspritzen …

Abdampfen:

Das Abdampfen ist die schnellste aber auch aggressivste Methode der Druckreduzierung. VORSICHT: Der austretende Dampf ist sehr heiß und kann sehr gefährlich sein. Haltet niemals eure Hände über das Ventil! Benutzt diese Methode auch nicht bei breiigen, flüssigen oder schäumenden Speisen (Suppen, Hülsenfrüchte, Eintöpfe, …).

Hinweis: Die Farben sollen nicht bedeuten, dass man nur langsam vorgehen und niemals das Abdampfen benutzen sollte … Es geht nur darum, dass die langsame Abkühlung schonender und nicht gefährlich ist, während man beim direkten Abdampfen mehr aufpassen sollte.

Ganz schlechte Idee: Handballen auf heißem Deckel - Sehr gefährlich, ernsthafte Verbrühungsgefahr

Ganz schlechte Idee: Handballen auf heißem Deckel, ungeschützte Finger – sehr gefährlich, ernsthafte Verbrennungsgefahr

Schon besser: Handballen vom Deckel entfernt, trotzdem Verbrühungsgefahr durch heißen Dampf

Schon etwas besser: Handballen vom Deckel entfernt, trotzdem Verbrühungsgefahr durch heißen Dampf

Beste Lösung: Einfach alten Topfhandschuh nehmen, um sich vor heißem Dampf oder Spritzern zu schützen

Beste Lösung: Einfach alten Topfhandschuh nehmen, um sich vor heißem Dampf oder Spritzern zu schützen

In vielen Rezepten wird sogar schon die notwendige Methode beschrieben. Beispielsweise kann es bei Pellkartoffeln passieren, dass diese platzen, wenn man zu schnell abdampft. Also sollte man sich in diesem Fall für eine schonendere Variante entscheiden. Ebenso verliert man beim schnellen Abdampfen meiner Erfahrung nach immer etwas Geschmack.

Kurze Schnellkochtopf Anleitung für die Speisenvorbereitung

Beim Kauf eines neuen Schnellkochtopfs ist meist nicht nur eine Schnellkochtopf Anleitung, sondern auch ein kleines Rezeptbuch mit einer Garzeitentabelle und Ratschlägen zur Vorbereitung dabei. Garzeitentabellen zum Schnellkochtopf bedienen findet ihr auch online.

Geflügel und anderes Fleisch kann vor dem Kochen bereits fertig gewürzt werden. Das Fleisch kann sogar zuvor im offenen Schnellkochtopf mit etwas Fett der eigenen Wahl, vorzugsweise Öl, angebraten werden. Dann entwickelt es nachher die beste Geschmacksfülle.

Gemüse bereitet ihr wie üblich vor und gebt es in den Topf, bzw. in einen geeigneten Siebeinsatz. Tiefkühlgemüse sollte zuvor aufgetaut werden. Wasser wird je nach Garzeit zugegeben. Sind in der Garzeitentabelle bis zu 10 Minuten angeben reichen etwa 125 ml Wasser, ab 10 Minuten 250 ml Wasser und bei Angaben zwischen 10 und 20 Minuten gebt ihr 500 ml Wasser dazu. Bei trockenen Erbsen und Bohnen solltet ihr diese einige Stunden lang vorweichen lassen.

Fisch und Meeresfrüchte werden fertig vorbereitet, und sollten möglichst nicht zu dünn geschnitten in den Einsatz gegeben werden. Damit der Fisch nicht im Korb beim Kochen anhaftet, kann immer ein wenig Öl dazugegeben werden. Das verbessert auch den Geschmack.

Für Suppen und Eintöpfe sollte immer die maximale Wasser- bzw. Brühemenge eingefüllt werden, also zwei Drittel Flüssigkeit. Wird zur Suppe zartes Fleisch wie beispielsweise Huhn gekocht, sollte das Fleisch in den Siebeinsatz, Gemüse, Reis usw. direkt in den Topf gegeben werden.

Gültigkeit der Schnellkochtopf Anleitung
Die kurze Schnellkochtopf Anleitung gilt unabhängig davon, ob ihr einen Schnellkochtopf bedient, der für den Elektro- oder Gasherd oder für Induktionsplatten geeignet ist.

Dennoch: Versäumt es bitte nicht die spezielle Anleitung des Herstellers zu lesen. Wichtig ist jeweils die Schnellkochtopf Anleitung zur Deckelreinigung. Je nach Modell könnt ihr die Griffe abnehmen. Schnellkochtöpfe sind sehr langlebig. Entscheidet euch für eines der hochwertigen Modelle, die sich auch besonders komfortabel reinigen lassen.

Häufig gestellte Fragen zur Schnellkochtopf Anleitung

Schnellkochtopf, wann aufmachen?

Wann kann man den Schnellkochtopf öffnen?

Wie sollte man diesen Topf öffnen?

Ein solcher Topf steht natürlich unter enormen Druck. Und was passiert wenn man einen solchen Topf zu schnell öffnet? Genau, der Druck wird einem zum Verhängnis. Dadurch wird einfach der ganze heiße Inhalt aus dem Topf herausgeschleudet, was sehr gefährlich sein kann. Stellt euch einfach vor, dass ihr die kochend heißen Speisen ins Gesicht oder generell auf die Haut bekommt… So etwas möchte man natürlich unter allen Umständen vermeiden.

Daher gibt es grundsätzlich drei verschiedene Methoden, um nach dem Kochen möglichst schnell an die zubereiteten Speisen zu kommen, ohne dass man sich verbrennt. Glücklicherweise besitzen die meisten Schnellkochtöpfe Sicherheitsventile, die den Kopf zuverlässig verschließen, wenn ein gewisser Druck im Inneren herrscht. D.h. man kann diese auch nicht öffnen, ohne dass sie sachgemäß heruntergekühlt wurden.

Natürlich abkühlen lassen – “Langsame Abkühlung”

Bei dieser Methode lasst ihr den Kochtopf ganz einfach nach dem Kochen abkühlen. D.h. ihr nehmt diesen vom Herd und wartet etwa 10 bis 20 Minuten. Gerade bei sehr empfindlichen Gerichten bietet sich dieses schonende Vorgehen an.

Mit kaltem Wasser abkühlen – “Schnelle Abkühlung”

Dabei lässt man einfach kaltes Leitungswasser über den Deckel des Topfes laufen. Bitte lasst kein Wasser in eines der Ventile laufen lassen und taucht den Kochtopf unter keinen Umständen in ein stehendes Wasserbad ein. Besonders bei Speisen, die nur kurz gekocht wurden, kann man so vorgehen.

Druckablassen über die eingebauten Funktionen – “Abdampfen”

Gerade modernere Druckkochtöpfe besitzen unterschiedliche Vorrichtungen, um den heißen Wasserdampf gefahrlos entweichen zu lassen. Dabei öffnet man ein dafür vorgesehenes Ventil und der heiße Dampf wird langsam aus dem Topf gelassen.

Wichtig ist hierbei allerdings, dass man nicht in Kontakt mit dem heißen Dampf kommt. Auch hier besteht eine ernsthafte Verletzungsgefahr. Glücklicherweise lassen viele Töpfe den Dampf auf der gegenüberliegenden Deckelseite (vom Körper weg) entweichen.

Muss man das Wasser vorkochen?

Ein Schnellkochtopf funktioniert, weil sich durch das Verdampfen von Wasser ein erhöhter Druck aufbaut, denn schließlich kann der Wasserdampf nirgendwo entweichen. Erst wenn ein gewisser Druck im Topf entstanden, ist beginnt auch die Garzeit, welche in der Schnellkochtop Garzeiten Tabelle angegeben ist.

Viele fragen sich aber nun, ob man das Wasser vor der Verwendung im Schnellkochtopf vorkochen muss? Nein, man muss das Wasser nicht vorkochen. Grundsätzlich ist es nicht erforderlich, weil die Zeit bis der notwendige Druck aufgebaut ist nicht sonderlich lang ist. Wenn das Wasser aber schon eine gewisse Wärme besitzt und euer Herd vielleicht nicht ganz so leistungsstark ist, dann schadet es auch nicht. Im Gegenteil, so erreicht man den Garzeitpunkt einfach schneller.

In diesem Ratgeber geht es um verschiedene Dinge, die vor allem die Zubereitungs- und die Garzeit mit einem Schnellkochtopf betreffen.

Schließlich kann man in einer Schnellkochtopf Garzeiten Tabelle die entsprechenden Garzeiten nachlesen, doch wann beginnt dann eigentlich die Garzeit? Ab wann muss man auf die Uhr sehen und wann ist da Essen letztendlich fertig. In diesem Ratgeber klären wir es.

Wann beginnt die Garzeit mit dem Schnellkochtopf?

Die Antwort ist hier ganz einfach und doch wieder nicht. Also die Garzeit beginnt dann, wenn die jeweilige Garstufe erreicht ist. Erkennen kann man das an unterschiedlichen Faktoren, die jeweils vom Schnellkochtopf selbst abhängig sind. Typischerweise entweicht kontinuierlich Dampf aus dem Druckregelungsventil, was von einem deutlich hörbaren Zischen begleitet wird oder man sieht es beispielsweise an einem herausdrückenden Stift.

  • WMF Perfect: Verschiedene Ringe werden je nach Druck sichtbar. Wenn der erste Ring sichtbar wird, ist die erste Garstufe erreicht.
  • Tefal Secure, Elo Praktika: Erkennbar ist der Beginn der Garzeit durch Dampfaustritt aus dem jeweiligen Ventil. Der Dampf muss dabei kontinuierlich austreten und von einem Zischen begleitet werden.

Wann sind die Lebensmittel im Schnellkochtopf fertig?

Dies hängt natürlich auch von dem Inhalt ab, wobei diese Garzeiten auch in der Bedienungsanleitung stehen. Hülsenfrüchte brauchen selbstverständlich länger, als das bei frischem Gemüse der Fall ist.

Eine einheitliche Regel gibt es nicht, daher ist dann auch die Bedienungsanleitung so wichtig, denn darin stehen dann die Garzeiten nochmals genau drin. Die Garzeit fängt auch immer erst dann an, wenn der Druck im Topf aufgebaut ist. D.h. ihr müsst die Vorbereitungszeit, Aufheizzeit, Garzeit und Abkühlzeit aufaddieren und habt dann eine Gesamtzeit für den Kochvorgang.

Warum sollte man den Schnellkochtopf rechtzeitig herunterschalten?

Ist der notwendige Druck im Schnellkochtopf aufgebaut, braucht nicht mehr so viel Wärme zugeführt werden. Der Schnellkochtopf würde den überschüssigen Druck eh nur abbauen. Somit wäre es einfach reine Energieverschwendung, wenn man den Herd nach der Anheizphase weiterhin auf der höchsten Stufe laufen lässt. Es reicht ab Beginn der Garzeit eine wesentlich niedrigere Temperatureinstellung. Oftmals kann man sogar die Kleinste nehmen.

Warum pfeift der Schnellkochtopf?

Die Frage ist schnell und einfach erklärt, denn jeder Schnellkochtopf hat ein Ventil, über das überschüssiger Druck abgebaut wird. Wenn die Garstufe erreicht ist, sollte die Temperatur heruntergedreht werden. Geschieht dies nicht rechtzeitig, wird durch dieses Ventil überschüssiger Druck abgebaut.

Dabei pfeift dann der Topf, was allerdings nur ein Hinweis ist, dass noch Druck im Topf vorhanden ist. Dies ist auch dann wichtig, wenn die Speisen gar sind. So wird angezeigt, dass der Schnellkochtopf besser noch nicht geöffnet werden sollte.

Erst wenn es nicht mehr pfeift, kann dann der Topf gefahrlos geöffnet werden. Ansonsten würden einem die Speisen regelrecht um die Ohren fliegen. Also ist das Pfeifen etwas Gutes, denn dieses dient auch der eigenen Sicherheit.

Warum tropft mein Schnellkochtopf?

Ein Schnellkochtopf tropft meistens ganz leicht. Das hat unterschiedliche Ursachen. Zum einen kann das einfach Wasser am Äußeren des Topfes sein, zum anderen herrscht ein so großer Druck im Inneren, dass dennoch ein wenig Wasser herauskommt. Das ist bis zu einer gewissen Menge noch okay.

Sollte das Tropfen allerdings stärker sein, dann ist der Topf nicht mehr wirklich dicht. In der Regel liegt das an einer porösen oder nicht richtig eingesetzten Dichtung.

Wie voll sollte / darf man den Schnellkochtopf machen?

Beim Schnellkochtopf gibt es in der Anleitung immer zwei bestimmte Größen:

  • Mindestmenge
  • Maximalmenge

Die Mindestmenge gibt an, wie viel Wasser man mindestens im Schnellkochtopf haben muss. Typischerweise liegt diese Grenze bei 250 ml. Bei einigen Töpfen kann man eine Dampfgarfunktion nutzen, bei der mehr Flüssigkeit eingefüllt werden muss (beim Tefal Secure 5 Neo 6 Liter sind das 750 ml). Sonst muss man nur darauf achten, dass der Schnellkochtopf nicht zu voll wird. In der Regel darf man diesen nur bis 2/3 befüllen. Bei ausdehnenden Speisen wie Hülsenfrüchen liegt die Grenze sogar nur bei der Hälfte. Weiterhin darf kein Lebensmittel den Deckel des Topfes berühren.