Skip to main content

Egal ob Hobby-Koch oder ambitionierter Küchenchef – ein Schnellkochtopf gehört in der Regel zu der Küchen-Standardausrüstung. Ich möchte euch mal einen umfassenden Überblick zu der Thematik geben und bei der Auswahl des richtigen Schnellkochtopfes behilflich sein.

Für den schnellen Überblick sind besonders der Schnellkochtopf-Vergleich oder die beliebtesten Schnellkochtöpfe geeignet. Ihr könnt euch aber auch direkt spezielle Kategorien, Hersteller oder Ratgeber ansehen.

Beliebte Schnellkochtöpfe im Test

Die folgenden Schnellkochtöpfe erfreuen sich großer Beliebtheit und werden häufig gekauft.

Testsieger
Tefal Secure 5 Neo 6 Liter

59,46 € 189,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
WMF Perfect 4,5 Liter

80,99 € 149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preistipp
ELO Praktika XS 2,7 Liter

38,99 € 65,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Top Wertungen aus dem Schnellkochtopf Test

Hier findet ihr die besten Schnellkochtöpfe entsprechend ihrer Wertung sortiert.

Schnellkochtopf Vergleich

Hier könnt ihr verschiedene Schnellkochtöpfe miteinander vergleichen. Wählt dazu einfach zwei bestimmte Modelle aus und klickt auf “Vergleichen”.

Schnellkochtopf Ratgeber

Bevor ihr euch einen Schnellkochtopf kauft, solltet ihr euch erstmal über bestimme Dinge Gedanken machen. „Was ist ein Schnellkochtopf?“ und „Wie funktioniert ein Schnellkochtopf?“ sind typische Fragen, die eigentlich weit vor dem Kauf beantwortet werden müssen. Daher will ich hier nochmal genau darauf eingehen, was ein solcher Schnellkochtopf nun eigentlich ist bzw. wie dieser funktioniert.

Was ist ein Schnellkochtopf?

Ein Schnellkochtopf, bzw. auch Dampfkochtopf oder Druckkochtopf genannt, ist ein Kochtopf, der sich komplett dicht verschließen lässt. Das ist wichtig, weil sich sonst kein Druck aufbauen könnte, der letztendlich für die schnellere Garzeit verantwortlich ist (mehr dazu weiter unten).

Solche Kochtöpfe sind aus widerstandfähigem Edelstahl gefertigt und bilden nur zusammen mit einem speziellen Deckel eine komplette Einheit. Der Deckel mit der Schnellkochtopf Dichtung sorgt schließlich dafür, dass der Topf auch luftdicht verschlossen werden kann. Ebenso befinden sich im Deckel wichtige Bedien- und Sicherheitselemente, weswegen dieser auch häufig als „Herz des Schnellkochtopfes“ bezeichnet wird.

Ein Schnellkochtopf ist nur ein Schnellkochtopf, wenn alle relevanten Komponenten zusammenspielen. Der Topf und Deckel inklusive aller Ventile, dem Dichtungsring und eventuell Zubehör wie einem Garkorb machen den Topf erst so besonders.

Tefal Secure 5 Neo im Test

Beliebter Schnellkochtopf: Tefal Secure 5 Neo

Ebenfalls beliebt: Elo Praktika XS

Ebenfalls beliebt: Elo Praktika XS

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf?

Ein Schnellkochtopf basiert auf dem „Druck-Prinzip“. Wird der Schnellkochtopf fest verschlossen und erwärmt, verdunstet das Wasser im Inneren. Der nun entstehende Wasserdampf kann aber nirgendwohin entweichen, weswegen mit der Zeit der Druck im Schnellkochtopf immer weiter ansteigt. Dieser wird dann über ein im Deckel befindliches Ventil reguliert. Damit man genau verstehen kann, wie ein Schnellkochtopf funktioniert, muss man (leider) ein wenig in die Physik einsteigen:

Ein höherer Druck sorgt dafür, dass der Siedepunkt vom Wasser nach oben verschoben wird. Normalerweise würde Wasser bei etwa 100°C kochen (Referenzwert: Luftdruck von 1 bar auf der Erdoberfläche), doch beispielsweise bei einem Überdruck von 0,7 bar wäre das erst bei etwa 115°C und bei 0,8 bar sogar erst bei 117°C der Fall. Die genauen Werte kann man in einer Wasserdampftafel nachlesen.

Zum Vergleich: Wenn man auf einem hohen Berg Wasser zum Kochen bringen würde, dann wäre das bei unter 100 Grad Celsius der Fall. Warum? Weil der Luftdruck dort geringer ist. Das wäre dann das “umgekehrte Schnellkochtopf Prinzip”.

An einem Schnellkochtopf kann man typischerweise zwei unterschiedliche Garstufen einstellen, die man vor dem Garvorgang in einer Garzeiten Tabelle nachlesen muss. Stufe 1 (für die schonendere Garung) liegt meist bei 109°C-112°C und Stufe 2 bei 115°C bis teilweise sogar 120°C.

Deckelkomponenten beim Elo Praktika XS

Deckelkomponenten beim Elo Praktika XS

Deckelkomponenten beim Tefal Secure 5 Neo

Deckelkomponenten beim Tefal Secure 5 Neo

Hinweis: Die Einstellung der Garstufen erfolgt dabei meist über einen großen Regler, der bei den jeweiligen Herstellern unterschiedlich bezeichnet wird. Bei Elo wird er beispielweise  “Druckregelungsventil” und bei Tefal “Garregler”. Im Prinzip handelt es sich dabei aber um dasselbe. Bei beiden stellt man einfach nur die benötigte Garstufe und somit den Druck im Inneren ein.

Doch genug der Physik. Was bedeutet das nun eigentlich genau für den Kochvorgang?

Warum ist ein Schnellkochtopf eigentlich schnell?

Ein Schnellkochtopf hat nicht ohne Grund seinen Namen. Doch warum ist der Garvorgang damit eigentlich so schnell? Und ist das nicht eventuell sogar schädlich?

Druck im Schnellkochtopf kann man beim Abdampfen sehr leicht nachvollziehen

Den Druck im Schnellkochtopf (durch Wasserdampf) kann man beim Abdampfen sehr leicht nachvollziehen

Zuerst zur Gesundheit: Die Zubereitung in einem Schnellkochtopf ist trotz der Zeitersparnis wesentlich schonender. Das liegt einfach daran, dass beispielsweise die Lebensmittel nur von Wasserdampf umgeben sind und dadurch mehr Mineralstoffe und Vitamine erhalten bleiben. Ebenso trocknen die Lebensmittel dadurch nicht aus.

Warum der Schnellkochtopf schneller kocht liegt daran, dass die Stoffe in den Lebensmitteln auf Wärme reagieren. Es werden bei Wärme Stoffe wie Eiweiß oder Stärke umgewandelt und das Gewebe der Lebensmittel gelockert. Weiterhin lassen sich die Lebensmittel durch heißen Wasserdampf schneller erhitzen als mit trockener Luft. Insgesamt handelt es sich beim Erhitzen im Schnellkochtopf um eine komplexe physikalische und chemische Reaktion, die einfach dafür sorgt, dass einerseits die Lebensmittel wesentlich schneller gar sind und dabei auch noch schonender zubereitet werden.

Wichtig ist hierbei allerdings, dass die reine Garzeit erst beginnt, wenn der Druck erreicht wurde. Somit macht sich auch erst ab da die Geschwindigkeit wirklich bemerkbar, die meist mit 50-70% angegeben wird.

Wie schnell ist ein Schnellkochtopf?

Zeiteffizienz wird immer wichtiger und gerade Vollzeit-Berufstätige werden sich freuen, wenn das Kochen sogar noch verkürzt werden kann. Keiner möchte mehr stundenlang in der Küche stehen, um ein einfaches Kartoffelgericht zuzubereiten. Es ist einfach angenehmer, wenn man die Zeit des einfachen Wartens verkürzen kann. Doch jetzt stellt sich die Frage: Wie schnell kann man denn eigentlich mit einem Schnellkochtopf kochen?

Je aufwändiger das Gericht, desto mehr Zeit spart ihr:

Ganz besonders relevant wird der große Zeitvorteil natürlich dann, wenn auch das Gericht entsprechend aufwändiger oder größer ausfällt. Wer Sonntags für das Familienessen kochen muss, der wird sich über ein paar Minuten Zeitersparnis sicherlich sehr freuen.

Leider kann man das pauschal nicht beantworten und es ist wie so oft im Leben: “Es hängt davon ab”. Das wohl wichtigste Kriterium für die Garzeit ist das zu garende Lebensmittel an sich. Es ist zeitlich gesehen ein erheblicher Unterschied, ob ihr Fleisch, Fisch oder Gemüse garen wollt. Mehr dazu könnt ihr in der Schnellkochtopf Garzeiten Tabelle nachlesen

Schnelleres Kochen für weniger Fast Food:

Ihr werdet mit dieser Tabelle sicherlich feststellen, dass die Garzeiten wirklich erheblich niedriger sind, als mit einem herkömmlichen Topf. Das Tolle dabei ist, dass ihr nun ohne großen Aufwand sehr schnell und bequem auch gesunde Sachen zaubern können. Während für viele Berufstätige die Entscheidung oftmals aus Zeitgründen für Fast Food ausfällt, so überlegt man sich jetzt zwei mal, ob man nicht lieber doch etwas Gesundes (und trotzdem Leckeres) selber kocht.

Unabhängig davon, dass die Zeitersparnis bei Fast Food oftmals gar nicht so hoch ist wie man denkt: In der Zeit, in der man zu einem Fast Food Restaurant fährt, das Essen bestellt und letztendlich auch isst, schafft man es auch definitiv ein schnelles und gesundes Essen zuhause zu kochen.

Was sind die Vorteile eines Schnellkochtopfes?

Bei einem Schnellkochtopf ist nicht nur die schnellere Garzeit ein großer Pulspunkt, sondern auch die wesentlich schonendere Zubereitung. Doch neben diesen eher offensichtlichen Vorteilen kann ein solches Modell noch in weiteren Bereichen punkten.

  • Schnellere Garzeit: Der wohl wichtigste Vorteil eines Schnellkochtopfes ist wahrscheinlich die wesentlich schnellere Garzeit der Lebensmittel. Mit einem solchen Topf lassen sich verschiedene Gerichte einfach schneller zubereiten als mit herkömmlichen Küchenutensilien. So benötigt man mit einem Drucktopf beispielsweise für eine Roulade (Rezept: Rouladen im Schnellkochtopf) nur noch etwa 15 Minuten, bis diese gar ist während die bei einem normalen Kochtopf manchmal bis zu 90 Minuten dauert. Ebenso könnt ihr Kartoffeln (Rezept: Kartoffeln im Schnellkochtopf) in unter 10 Minuten gar werden lassen. Auch Tiefkühlgerichte können so wesentlich schneller aufgetaut und damit schneller zubereitet werden.
  • Energieeffizienz: Schnellkochtöpfe erweisen sich zudem als extrem energieeffizient. Heutzutage wird ja sehr viel im Richtung “höher, schneller, weiter” optimiert was dann in zahlreichen Vorteilen resultiert. Besonders Stromsparen ist heutzutage ein wichtiger Punkt geworden und aus der Nachhaltigkeits- oder Umweltsperspektive kann es gar nicht energieeffizient genug sein. Schnellkochtöpfe können bis zu 70% Strom sparen. Allerdings schwanken hier die Werte, sodass man den genauen Wert nicht allgemein sagen kann.
  • Schonende Zubereitung: In einem Dampfkochtopf wird sehr viel Sauerstoff verdrängt. Dadurch wird das Oxidieren von Lebensmitteln verhindert bzw. extrem stark eingeschränkt. Die wichtigen Nährstoffe und Vitamine bleiben also erhalten. Besonders moderne Varianten verfügen sogar über einen bzw. verschiedene Einsätze, die dafür sorgen, dass die Lebensmittel nicht mit dem Wasser in Berührung kommen. Warum ist das von Vorteil? Der Geschmack der Lebensmittel kann jetzt einfach nicht an das Wasser abgegeben werden und bleibt somit erhalten.
  • Geruch bleibt im Topf: Bei einem Dampfkochtopf handelt es sich ja um ein geschlossenes System – d.h. auch dass der Geruch im Topf bleibt und sich somit nicht in der Küche/Wohnung ausbreiten kann. So richt es nie nach angebranntem Gemüse oder einfach generell nach “Küche”. Viele Leute mögen es ja, wenn es beim Kochen in der Wohnung duftet, doch wenn Dinge anbrennen oder zu stark dampfen sieht die Sache schon anders aus. In solchen Fällen nutzt man in der Regel die Vorteile von Dunstabszugshauben, um diese lästigen Gerüche oder Dämpfe zu unterbinden. Wer sich mehr Informationen zu Dunstabzugshauben einholen möchte, der ist mit dieser Webseite gut beraten. Dort werden verschiedenste Modelle wie Inselhauben, Flachschirmhauben und viele weitere miteinander verglichen auf die wir hier nicht weiter eingehen möchten, da dies den Rahmen deutlich sprengen würde.

Schnellkochtopf Vorteile auf einen Blick

  • Schnellere Garzeit
  • Energieeffizienz
  • Nährstoffe und Vitamine bleiben erhalten
  • Geschmack der Lebensmittel bleibt erhalten
  • keine unangenehmen Gerüche

Schnellkochtopf Test 2017 / 2018

Bevor wir richtig durchstarten wollen wir erstmal ein paar Fragen aus dem Schnellkochtopf Test klären:

  • Welches Testverfahren wird angewendet bzw. wie teste ich persönlich die Töpfe?
  • Welche Töpfe werden überhaupt ausgewählt?
  • Wie ist das Vorgehen?

Einen richtigen Schnellkochtopf Test durchzuführen, ist gar nicht so einfach. Schließlich gibt es immer die Komponente “Mensch”, die letztendlich für die Qualität der gekochten Lebensmittel verantwortlich ist. Es ist einfach etwas vollkommen anderes, wenn man irgendwo auf einen Knopf drücken würde und dann das Ergebnis immer konstant wäre.

Bei einem Schnellkochtopf ist das Ergebnis maßgeblich von der Erfahrung des Besitzers abhängig. Ehrlich, ich glaube, dass man in so gut wie jedem Schnellkochtopf ein ähnliches Ergebnis erzielen könnte, wenn man sich einfach an die Eigenheiten des Topfes gewöhnt hat.

Tja, und da haben wir den Salat … Wie soll man da also das Kochergebnis der Schnellkochtöpfe miteinander vergleichen? Ich habe mich dann dazu entschieden, 500 Gramm Pellkartoffeln streng der Anleitung zu kochen, da Kartoffeln immer ein Bestandteil der Garzeitentabelle aus allen Anleitungen bisher sind und es sich bei Kartoffeln einfach um ein Standard-Gericht handelt, das in jeder Küche zubereitet wird.

Schnellkochtopf Testberichte

Schnellkochtopf im Test

Weiterhin koche ich mit jedem Schnellkochtopf 500 Gramm ungeschnittene, geschälte Karotten. Das Problem bei Karotten ist, dass diese nicht in jeder Anleitung auftauchen und teilweise sehr unterschiedliche zubereitet werden. Dennoch benötigt man irgendeinen Vergleichswert für den Schnellkochtopf Test. Sonst habe ich kein einziges Gericht oder Lebensmittel gefunden, dass wirklich in allen Anleitungen zu finden ist und dann auch noch ähnlich zubereitet wird …

Ihr seht also: Der Vergleich ist tatsächlich gar nicht so einfach und ich habe echt sehr viel Gedankenexperimente dafür unternommen. Hier könnt ihr mehr über das Testverfahren aus meinem Schnellkochtopf Test erfahren, schließlich habe ich nicht nur das Kochergebnis bewertet, sondern noch zahlreiche andere Dinge wie die Ausstattung und Handhabung im Alltag etc. .

Schnellkochtopf Test: Welche Töpfe werden ausgewählt?

Okay, Testverfahren steht. Doch welche Schnellkochtöpfe soll ich im Schnellkochtopf Test nun eigentlich testen? Dafür bin ich einfach die Amazon Bestsellerliste für “Schnellkochtöpfe” durchgegangen und habe mir erstmal die beliebtesten 3 Schnellkochtöpfe herausgesucht. Beispielsweise war das am 14.11.2017 folgende Reihenfolge:

  1. Tefal Secure 5 Neo
  2. WMF Perfect 4,5 Liter ohne Einsatz
  3. Elo Praktia XS
  4. WMF Perfect 6,5 Liter
  5. WMF Perfect 2,5 Liter
  6. Elo Praktika Plus XL (6 Liter)
  7. WMF Perfect 4,5 Liter mit Dichtungsring extra
  8. Instant Pot 8 Liter
  9. WMF Perfect Set
  10. Fissler Vitaquick 4,5 Liter

Beachtet, dass auf Platz 2 eigentlich ein Dichtungsring und Platz 8 ein Ventil war (was ich natürlich nicht beachtet habe und nur durch die Amazon Kategorisierung zustande kommt). Ebenso findet man den WMF Perfect mehrmals in der Bestsellerliste. Das habe ich nicht beachtet, da die Qualität, Verarbeitung, etc. dieselbe ist und sich nur die Größe unterscheidet. Ich habe dabei den Anspruch, nach und nach mindestens 7 der beliebtesten Schnellkochtöpfe getestet und hier auf der Webseite vorgestellt zu haben. (Warum 7? – Einfach weil 7 eine coole Zahl ist und mir 5 zu wenig wären.)

D.h. im Moment findet sich 3 vollständige Testberichte auf dieser Webseite und andere sind gerade in Arbeit (was sehr aufwändig ist neben dem Studium). Deswegen greife ich bei manchen Schnellkochtöpfen auf eine Vorab-Vorstellung zurück, die sich stark an den Rezensionen auf Amazon orientiert und die Töpfe dementsprechend vor dem eigentlichen Schnellkochtopf Test schon grob bewerten soll. Diese werden aber alle noch gegen echte Testberichte ausgetauscht. (so ein Schnellkochtopf Test inklusive dem Bericht danach macht wirklich ziemlich viel Arbeit – ich hoffe ihr könnt das verstehen)

Im Schnellkochtopf Test: WMF Perfect 4,5 Liter

Im Schnellkochtopf Test: WMF Perfect 4,5 Liter

Im Schnellkochtopf Test: Elo Praktika XS 2,7 Liter

Im Schnellkochtopf Test: Elo Praktika XS 2,7 Liter

Im Schnellkochtopf Test: Tefal Secure 5 Neo 6 Liter

Im Schnellkochtopf Test: Tefal Secure 5 Neo 6 Liter

Schnellkochtopf Test: Ablauf

Okay, Testverfahren steht und die Töpfe sind ausgewählt. Wie gehe ich nun genau vor? (Wie schon geschrieben: Mehr dazu in dem Artikel zum Testverfahren)

Neben der allgemeinen Bewertung der Ausstattung, Verarbeitung, Handhabung etc. geht es mir in meinem Schnellkochtopf Test vor allem darum, das Kochen zu bewerten. Problematisch ist allerdings immer, dass kein einziges Gericht bei allen Schnellkochtöpfen in der Anleitung oder Garzeitentabelle gleich ist. Die einzige Konstante sind Kartoffeln und selbst die werden leicht unterschiedlich zubereitet.

Beispielsweise werden beim Tefal Secure 5 Neo die geviertelten Kartoffeln 12 Minuten im Locheinsatz dampfgegart oder 6 Minuten als Ganzes gekocht. Beim Elo Praktika XS werden Pellkartoffeln mit 200-300 ml 10 Minuten ohne Einsatz gegart und beim WMF Perfect nutzt man ebenfalls den gelochten Einsatz (der normalerweise nicht im Lieferumfang enthalten ist) und gart die Kartoffeln 6 bis 10 Minuten.

Okay, so ist es halt. Jetzt stellt sich aber die Frage:

1. Koche ich stur nach Anleitung (Dann würde ich ja eigentlich die Anleitung bewerten?) oder

2. probiere ich die beste Methode für den jeweiligen Topf aus (koche also nach meiner eigenen Erfahrung) oder

3. entwickle ich eine Standardzeit wie beispielsweise ohne Einsatz für 8 Minuten auf Stufe 1 (das wäre aber unfair, da jeder Schnellkochtopf andere Eigenheiten hat und anders bedient werden sollte)? …

Naja, wenn ich ein Schnellkochtopf-Hersteller wäre, dann würde ich doch eigentlich zahlreiche Gerichte auf ihre optimale Zeit testen, schließlich muss sich der Käufer ja erstmal stur an die Anleitung halten, da er/sie keine Erfahrungswerte mit dem Schnellkochtopf besitzt.

Also nutze ich beim Kartoffel-Test einfach die reine Anleitung und mache zusätzlich noch den Karotten-Test, konstant bei einer Methode.

Der Kartoffel Test

  • Gargut: 500 Gramm mittelgroße Kartoffeln
  • Garzeit: entsprechend Anleitung
  • Garstufe: entsprechend Anleitung
  • Wassermenge: Entsprechend Anleitung

Der Karotten-Test

  • Gargut: 500 Gramm ganze Karotten (geschält)
  • Garzeit: 5 Minuten
  • Garstufe: 1. Garstufe
  • Wassermenge: Mindestwassermenge

Schnellkochtopf Testsieger – Welcher ist der beste Schnellkochtopf?

Ich habe auf dieser Webseite schon mehrmals erwähnt, dass man sicherlich mit fast jedem aktuellen Schnellkochtopf zufriedenstellende Ergebnisse erzielen kann. Man braucht im Prinzip nur entsprechende Erfahrung mit dem Topf. Deswegen kann ich die Frage “Welcher ist der beste Schnellkochtopf?” am besten so beantworten: Der beste Schnellkochtopf ist der, mit dem ihr am besten kochen könnt und mit dem ihr die besten und meisten Erfahrungen sammeln könnt.

Jedoch gibt es einfach Hersteller, die ein sehr zufriedenstellendes Gesamtpaket abliefern, das nicht nur preislich sehr attraktiv ist, sondern auch mit vielen tollen Details, guter Ausstattung und Zubehörteilen punkten kann. Mein Schnellkochtopf Testsieger und damit mein bester Schnellkochtopf ist dabei ganz klar der Tefal Secure 5 Neo, der in meinen Augen in allen Bereichen vorne mitspielen kann und daher eine sehr deutliche Empfehlung darstellt.

Testsieger Tefal Secure 5 Neo 6 Liter

59,46 € 189,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsJetzt zu *

Stiftung Warentest / Andere Testunternehmen, Schnellkochtopf Test

Um die Qualtität von Schnellkochtöpfen richtig einschätzen zu können, sollte man immer mehrer Quellen miteinander vergleichen. Ich empfehle grundsätzlich immer auch zu den großen Testunternehmen wie Ökotest oder Stiftung Warentest zu schauen. Allerdings habe ich bei beiden keinen umfassenden Schnellkochtopf Test gefunden.

Die Stiftung Warentest hat im Zusammenhang mit dem 2012 durchgeführten Dampfgarer Test einen Schnellkochtopf unter die Lupe genommen. Jedoch erfährt man hier leider nicht umfassend etwas über die verschiedenen Schnellkochtöpfe.

Sonst gibt es noch zahlreiche andere Webseiten, die sich mit diesem Thema Schnellkochtopf Test befassen. Leider gibt es kaum Webseiten, die auch wirklich Schnellkochtöpfe getestet haben. Viele davon werben einfach nur mit dem Begriff “Schnellkochtopf Test” und versuchen auf eine plumpe Art und Weise Provisionen durch den Verkauf abzukassieren. Vertraut bitte nicht solchen Seiten und unterstütz diese Seiten auch nicht durch einen Kauf über deren Links! Ihr erkennt seriöse Testberichte beispielsweise an selbst geschossenen Fotos oder der Tatsache, dass die Schnellkochtöpfe nach einem gewissen System getestet wurden. Ich hoffe meine Seite ist dabei ein gutes Beispiel. Ihr solltet einfach nur mal eine Googlesuche mit “Schnellkochtopf Test” starten und dann die Webseiten miteinander vergleichen. Ich bin der Meinung, dass man einen richtigen Schnellkochtopf Test auch tatsächlich sehr einfach identifizieren kann.

Schnellkochtopf Test: Was ist sonst noch wichtig?

Ein Schnellkochtopf Test ist eine ideale Anlaufstelle für Informationen zu bestimmten Produkten. Achtet bei einem Schnellkochtopf Test darauf, dass dieser auch von einem seriösen Testunternehmen wie Stiftung Warentest oder Ökotest durchgeführt wurde. Eine solide Anlaufstelle sind ebenfalls bekannte Blogger oder Köche.

Ich kann euch jedoch auch die Amazon Kundenrezensionen ans Herz legen, denn diese stellen gewissermaßen auch einen Alltags-Schnellkochtopf-Test dar. Es gibt kaum etwas Ehrlicheres, als eine Rezension von einem Käufer, der das Produkt im Alltag auch wirklich nutzt und somit ständig einen persönlichen Schnellkochtopf Test durchführt.

Schnellkochtopf kaufen – 6 Tipps zum Kauf

Bevor man sich einen Schnellkochtopf zulegt, sollte man sich im Vorfeld ein paar allgemeine Gedanken machen und generell gut informieren. Ich liste euch nachfolgend 6 wichtige Punkte auf, die man beim Kauf definitiv berücksichtigen sollte.

Weiter Informationen gibt es darüberhinaus in meinem Schnellkochtopf kaufen Ratgeber.

1. Fassungsvermögen

Die erste Frage bei einem Schnellkochtopf sollte immer die nach der Größe sein. Auf dem Markt gibt es unterschiedlichste Größen, wobei die gängigsten bei 2,5 l, 3 l, 4,5 l, 6,5 l oder sogar 8 Liter und mehr liegen. Umfassende Informationen zu diesem Thema gibt es in meinem Wie groß muss der Schnellkochtopf sein Ratgeber.

Als grobe Orientierung gilt allerdings:

  • Typischer Singlehaushalt: 2,5 – 4,5 Liter
  • Familie mit 1-2 Kindern: 4,5-6 Liter
  • Größere Familie (ab 4 Personen): über 6 Liter, besser 8 – 10 Liter

Generell ist es besser, ein wenig mehr Luft nach oben einzuplanen. Denn ein Dampfkochtopf wird eh nur maximal zu 2/3 befüllt, weswegen es in manchen Situationen schon eng werden kann, wenn man zu knapp kalkuliert.

Möchtet ihr das meiste Potential aus einem Schnellkochtopf herausholen, dann kauft euch lieber ein Modell mit mindestens 6 Litern Fassungsvermögen. Vor allem bei spezielleren Gerichten wird mit unterschiedlichen Einsätzen gearbeitet, was nur ab einer bestimmten Größe erst wirklich Sinn ergibt.

Beachtet aber auch, dass ein Schnellkochtopf nicht unbedingt sehr leicht ist, was sich im gefüllten Zustand schon sehr deutlich bemerkbar macht. Wenn ihr euren Topf seltener benutzt oder nicht unbedingt bei jedem Kochen eure Armmuskeln trainieren wollen, dann lohnt sich wiederum ein kleineres Modell.

Meine Empfehlung von der Größe ist eigentlich der Tefal Secure 5 Neo mit seinen 6 Litern Fassungsvermögen. Mit diesem Modell ist man allen typischen Situationen gewachsen und kann auch mal bei einer größeren Familienfeier mithalten. Ich liebe zum Beispiel Kartoffelsalat und wenn ich welchen mache, dann sind ganz schnell 2 bis 3 kg Kartoffeln weg (Rezept: Kartoffeln im Schnellkochtopf). Für so eine Menge benötigt man wirklich ziemlich viel Platz im Topf, den ich mit dem Tefal Schnellkochtopf immer hatte.

2. Ausstattung

Ein Schnellkochtopf ist nicht einfach nur ein Topf wie jeder andere, sondern zeichnet sich durch bestimmte Merkmale aus. Darüberhinaus gibt es zahlreiche Modelle, die mit noch weiteren Annehmlichkeiten dienen können und den Alltag somit um Welten einfacher machen.

Beispielsweise sind 2 unterschiedliche Garstufen fast schon Pflicht. Weiterhin sollte man auch darauf achten, dass der Schnellkochtopf mit diversen Sicherheitsvorkehrungen wie beispielsweise einem hörbaren Klickverschluss und/oder einer Verriegelungsanzeige ausgestattet ist, sodass man sich immer sicher sein kann, wann der Schnellkochtopf sicher verschlossen ist und wann man diesen wieder gefahrlos öffnen kann.

Zu den Ausstattungsmerkmal würde ich auch zählen, wie bestimmte Dinge konstruiert sind. Beispielsweise gefällt mir das Abdampfen beim WMF Perfect am besten, da der Dampfstrahl direkt an der gegenüberliegenden Deckelseite austritt und somit keine Verletzungsgefahr besteht. Das spricht einfach für eine solide und durchdachte Konstruktion. Im Gegensatz dazu empfinde ich das Abdampfen beim Elo Praktika Schnellkochtopf als ziemlich risikoreich.

Lest euch immer gewissenhaft die Ausstattung des Schnellkochtopfes beim Kauf durch, denn dort liegt der Teufel im Detail. Jeder Topf hat seine Eigenheiten und sollte entsprechend behandelt werden.

3. Induktion: Ja – Nein?

Nicht jeder Dampfkochtopf ist für jede Herdart geeignet. Besonders Induktionsherde stellen da manchmal ein Problem dar. Allerdings sind gerade die moderneren Modelle mit einem “Allherdboden” ausgestattet wie es beispielsweise bei Fissler heißt. (Ratgeber: Schnellkochtopf Induktion)

Typischerweise werden auch eingeschränktere Modelle eher selten angeboten, aber solltet ihr mal einen Schnellkochtopf von anderen Quellen als den klassischen (Online-Shop, lokales Küchen-Fachgeschäft, …) beziehen, dann achtet besser auf diesen Umstand. Gerade bei ebay Kleinanzeigen findet man mal häufiger ein sehr gutes Angebot – ich würde persönlich auch empfehlen, dort immer mal vorbeizuschauen. Beispielsweise habe ich dort mal einen WMF Perfect mit Garkorb und Ersatzdichtung für 45 Euro ergattert.

Ein moderners Modell sollte für alle unterschiedlichen Herdarten geeignet sein. Achtet besonders darauf, dass der Schnellkochtopf mit Induktionsherdplatten kompatibel ist (Natürlich nur wenn ihr auch einen Induktionsherd habt).

4.  Reinigung

Nach dem Kochen das Geschirr mit der Hand reinigen ist besonders bei größeren Familien ein Graus. Am liebsten möchte man alles in die Geschirrspülmaschine stellen und diese die Arbeit erledigen lassen.

Leider ist nicht jeder Schnellkochtopf spülmaschinenfest. Ich würde von allen Geräten abraten, die diese Eigenschaft nicht erfüllen. Meiner Sichtweise nach sind diese nicht mehr auf der Höhe der Zeit, dann lieber zu einem Modell gegriffen, mit dem man im Alltag weniger Arbeit hat.

Nicht jeder Schnellkochtopf ist spülmaschinenfest. Achtet daher beim Kauf darauf, dass möglichst viel vom Topf in die Spülmaschine gestellt werden kann. Wenigstens der Topf an sich sollte dafür geeignet sein. Dichtungen oder andere Kleinteile müssen meistens von Hand gereinigt werden.

Ich muss aber auch gestehen, dass ich bisher noch nie Probleme mit stärkeren Verschmutzungen im Schnellkochtopf hatte. Bei mir hat ein einfaches Ausspülen und Auswischen nach dem Kochvorgang immer ausgereicht. Wenn ihr das gewissenhaft erledigt, dann solltet ihr auch lange Freude mit eurem Schnellkochtopf haben.

5. Zubehör / Set

Einige Hersteller bieten ihre Schnellkochtöpfe nicht nur einzeln, sondern auch im Set mit anderen Dingen an. Beispielsweise ist ein Einsatz, um verschiedene Speisen im Topf zu trennen sehr praktisch. Ebenso ist ein Ersatzdichtungsring auch sehr hilfreich, da diese nach einer gewissen Zeit immer porös werden und der Schnellkochtopf dann nicht mehr sicher verwendbar ist.

Ehrlich gesagt ist ein zusätzlicher Garkorb in meinen Augen schon Pflicht. Bei vielen Schnellkochtopf Rezepten findet man ein gewisses Etagenkochen oder zumindest die schonendere Dampfgar-Funktion besonders für Gemüse. Wenn ihr also wirklich das meiste aus dem Schnellkochtopf herausholen wollt, dann kauft gleich ein Set oder einen Garkorb dazu.

Es lohnt sich fast immer, noch einen Blick auf das mitgelieferte Zubehör zu werfen, denn manchmal gibt es neben dem reinen Dampfkochtopf auch noch ein paar lukrative Dinge dazu, die das Preis-Leistungsverhältnis deutlich verbessern. Ein zusätzlicher Einsatz ist da nur eine von vielen möglichen Optionen.

6. Qualität und Preis

Das Preis-Leistungsverhältnis sollte immer stimmen, doch je nach Anwendungsbereich gibt es natürlich auch deutliche preisliche Unterschiede. Es macht einen deutlichen Unterschied, ob man sich einen Schnellkochtopf nur aufgrund der gelegentlichen Nutzung oder im professionellen Rahmen kaufen möchte.

Abschätzen lässt sich das Preis-Leistungsverhältnis eines Dampfkochtopfes am besten im Vergleich von verschiedenen Modellen. Häufig kann man im Rahmen von einem Schnellkochtopf Test verschiedene Modelle miteinander vergleichen oder man liest sich einfach im Zweifel die Kundenrezensionen bei Amazon durch.

Das Preis-Leistungsverhältnis sollte einfach stimmen. Man möchte ja nicht unnötig mehr Geld ausgeben. Allerdings variiert der Preis recht stark je nach Anwendungsgebiet. Im privaten Rahmen sollte man eigentlich niemals mehr als 100 bzw. 150 Euro für einen richtig guten Schnellkochtopf ausgeben.

Es gibt sogar teilweise sehr empfehlenswerte Modelle deutlich unter der magischen 100 Euro Grenze, die in der privaten aber ambitionierten Küche eine sehr gute Figur machen.

Wo Schnellkochtopf kaufen?

Wer ein solches Produkt erwerben möchte, der stellt sich immer die Frage, wo man es am besten erwirbt.

Da gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Anlaufstellen:

  • Regionaler/Lokaler Fachhandel
  • Online Shop wie Amazon

Beides hat seine Vor- und Nachteile. So könnt ihr beispielsweise in einem Fachhandel ganz einfach eine gute Beratung in Anspruch nehmen. Allerdings sind die Preise und die Auswahl dort schlechter als im Internet bzw. in den entsprechenden Online Shops.

Wir empfehlen immer den Vergleich im Internet. Hier hat man mit wenigen Klicks alle notwendigen Informationen zusammen und kann noch sehr bequem (wie beispielsweise auf dieser Webseite) die Preise vergleichen. Auch wenn diese Aussage bei den Fachgeschäften definitiv nicht auf Anklang findet, so sind wir als Verbraucherportal immer auf der Seite des Kunden und möchten, dass dieser keine nachteilige Entscheidung für sich trifft. Ganz besonders können wir Amazon als Shop empfehlen, da dieser erstens eine extrem große Auswahl bietet, zweitens so gut wie immer die günstigsten Preise hat und drittens auch noch Zugang zu zahlreichen Kundenrezensionen gewährt, die einem selbst bei der Kaufentscheidung deutlich unter die Arme greifen können und ein sehr gutes Bild von der Produktqualität liefern können.

Was ist besser? Schnellkochtopf oder Dampfgarer?

Wenn es um die schonende und gesunde Zubereitung von Lebensmittel geht, dann trifft man häufig auf den Dampfgarer. Daher stellen sich viele die Frage was nun besser sei: Der Dampfgarer oder der Schnellkochtopf?

Nun auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort, allerdings haben auch Dampfgarer ihre Berechtigung. Ein Vorteil, die Garzeit kann eingestellt werden, was bei einem Schnellkochtopf nicht der Fall ist. Der absolute Vorteil beim Schnellkochtopf ist und bleibt, die sehr kurze Garzeit.

Beim Dampfgarer ist diese meistens doppelt so hoch, womit dann auch wesentlich mehr Energie verbraucht wird. Der Geschmack ist bei beiden sehr gut, also kann auch der Schnellkochtopf hierfür bestens genutzt werden. Wer allerdings nicht ständig auf die Uhr schauen möchte, der ist mit einem Dampfgarer bestens bedient. Die Entscheidung kann hier niemandem abgenommen werden, sondern hängt auch immer von der eigenen Zeit ab.

Es gibt allerdings auch einige Schnellkochtöpfe, die eine zusätzliche Dampfgarfunktionalität wie beispielsweise der Tefal Secure 5 Neo bieten. Dabei wird einfach ein entsprechender Garkorb in den Topf gelegt, sodass die Lebensmittel nicht direkt im Wasser liegen. So vereint man am besten die positiven Dinge beider Welten.

Schnellkochtopf Hersteller und Marken

Es gibt eine ganze Reihe an Schnellkochtopf-Herstellern und Marken. Hier einmal eine kleine Auflistung der Bekanntesten zur Übersicht, der Hersteller, die ich hier in diesem Schnellkochtopf Test beachtet habe:

Hinweis: Beachtet bitte, dass diese Liste nicht erschöpfend ist und auch nicht sein kann (es handelt sich also nicht um eine Auflistung aller Schnellkochtopf-Hersteller auf dem Markt). Wenn ich mehrere Töpfe im Schnellkochtopf Test hatte, werde ich diese Liste auch weiter ergänzen.

Schnellkochtopf Anleitung – Schnell, einfach & sicher

Schnellkochtopf Anleitung

Wie funktioniert ein Schnellkochtopf? Wie muss man einen solchen Schnellkochtopf bedienen? Kochen mit dem Schnellkochtopf – Wie funktioniert es? Was muss man bei der Schnellkochtopf Anleitung noch beachten? … Solche Fragen werden typischerweise von Leuten gestellt, die noch nie einen Schnellkochtopf in der Hand gehalten haben. Daher möchte ich mit dieser Schnellkochtopf Anleitung vor allem […]

Schnellkochtopf für Induktionsherde – Was muss man beachten?

Rostfreier Edelstahl vom Tefal Secure 5 Neo

Ein Schnellkochtopf ist modern und gesund. Er sollte daher fast schon zur grundsätzlichen Küchenausstattung gehören, denn wer möchte nicht das Essen bis zu 70% schneller zubereiten und dabei noch wichtige Vitamine sowie auch Mineralstoffe erhalten? Allerdings stellt sich beim Kauf immer die Frage, inwieweit der Schnellkochtopf für den Induktionsherd geeignet ist. Ich versuche das mal […]

Wer hat den Schnellkochtopf erfunden?

Denis Papin als Erfinder vom Schnellkochtopf

Ein Schnellkochtopf ist ein praktisches “Werkzeug” in der Küche. Mit diesem Kochtopf kann man nicht nur die Garzeiten auf bis zu 70% verkürzen, sondern auch noch gesünder kochen, da wichtige Vitamine und Mineralstoffe erhalten bleiben. Doch warum ist das eigentlich so? Und wer kam eigentlich auf diese spezielle Konstruktion? Kurzum, in diesem Artikel geht es […]

Schnellkochtopf Dichtung

Dichtungsring vom Tefal Secure 5 Neo kontrollieren

Bei einem Schnellkochtopf stellt der Dichtungsring ein besonders wichtiges Element dar. Dieser bewirkt, dass kein Entweichen des Wasserdampfes aus dem Topf möglich ist. Damit kann der Druck innerhalb des Kochtopfes gehalten werden. Jedoch nützt der allerbeste Schnellkochtopf mit einem hervorragenden Ventil im optimalen Zustand nichts, wenn der Dichtungsring kaputt ist. Was vor dem Kochen zu […]

Schnellkochtopf Größe – Wie groß muss der Schnellkochtopf sein?

Größe vom Schnellkochtopf - Wie groß muss er sein

Ein Schnellkochtopf stellt eines der praktischsten Küchenutensilien dar und da verwundert es nicht, dass dieser Dampfkochtopf zur Zeit einen wahren Aufschwung mitmacht. Gerade der immer beliebter werdende Trend der Fitness, des nachhaltigen Lebens und vor allem der gesunden und schonenden Küche kommt diesem Küchengerät zugute. Doch eine der meist gestellten Fragen ist nach wie vor: […]

Wann explodiert ein Schnellkochtopf?

Man hört öfters mal von explodierten Schnellkochtöpfen und der generellen Gefahr einer Explosion … Ihr braucht aber keine Angst zu haben, diese Gefahr existiert praktisch nicht und nur wenn ihr es wirklich komplett darauf anlegt, den Schnellkochtopf zum Explodieren zu bringen, dann schafft ihr das auch – Allerdings selbst dann nur mit großer Mühe. Doch […]